Was machen bei Versuchungen zur Sünde? Matth. 5,29-30

Hallo lieber Leser, liebe Leserin,

heute möchte ich meine Gedanken zu einem Thema äußern, welches auf dem ersten Blick ziemlich radikal wirkt:

Reiß dein Auge aus, wenn es dich zur Sünde verleitet!

Ist das so radikal gemeint? Soll man es auch wörtlich nehmen? Wie soll man das machen und nein, das kannst du nicht? Ich auch nicht!

Ja, aber ………………!

Genau, lieber Leser, liebe Leserin, was steht eigentlich im Text?:

Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus und wirf es von dir! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird. 30 Und wenn deine rechte Hand für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue sie ab und wirf sie von dir! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle1 geworfen wird.

Matthäus 5,29-30 (Schlachter 2000)

Was sagt Jesus?

Im Zusammenhang betrachtet, geht es um Ehebruch, und wenn ich nur eine Frau ansehe und sie begehre, breche ich die Ehe. Deshalb sagt Jesus, wenn dich dein Auge zur Sünde verleitet, reiß es aus und gehe lieber Einäugig in den Himmel, als mit zwei Augen in die Hölle. Und was ist mit dem zweiten Auge wenn das erste schon fehlt? Wenn das mich auch zur Sünde verleitet, soll ich es auch ausreißen?

Ich finde diesen Text wieder so geschrieben, bzw. gesagt, dass es an Aktuallität vollkommen nichts fehlt. Wenn ich mir die heutige Werbung an sehe, ist es voll von Erotik und Pornografie, das Internet ist offen und für alle zugänglich und auch die Schmutzigen Seiten sind frei zugänglich. Gewalt, Ehebruch, Lüge, etc werden frei geteilt. Und da schließt Jesus an: Wenn dich das Internet, Smartphone, PC,… zur Sünde verleiten, dann wirf sie weg. Oder Bau dir strenge Grenzen mit Sicherheitssoftware, etc.

Aber nicht nur die Medien können uns von Himmel anhalten. Das verehren von Fussball, Autos, diverse Gegenstände und auch Kontakte zu bestimmten Menschen können uns vom Himmel abhalten. Deshalb möchte Jesus und warnen und wünscht, dass wir lieber darauf verzichten, als mit den Laster in die Hölle zu fahren.

Paulus sagt:

Tötet daher eure Glieder, die auf Erden sind: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Lust<od. <i>Begierde.</i>> und die Habsucht, die Götzendienst ist; 6 um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams; 7 unter ihnen seid auch ihr einst gewandelt, als ihr in diesen Dingen lebtet. 8 Jetzt aber legt auch ihr das alles ab — Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung, hässliche Redensarten aus eurem Mund. 9 Lügt einander nicht an, da ihr ja den alten Menschen ausgezogen habt mit seinen Handlungen 10 und den neuen angezogen habt, der erneuert wird zur Erkenntnis, nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat; 11 wo nicht Grieche noch Jude ist, weder Beschneidung noch Unbeschnittenheit, [noch] Barbar, Skythe<Name für Nomadenstämme des Schwarzmeergebietes, die als besonders wild galten.>, Knecht, Freier — sondern alles und in allen Christus. 12 So zieht nun an als Gottes Auserwählte, Heilige und Geliebte herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Langmut; 13 ertragt einander und vergebt einander, wenn einer gegen den anderen zu klagen hat; gleichwie Christus euch vergeben hat, so auch ihr. 14 Über dies alles aber [zieht] die Liebe [an], die das Band der Vollkommenheit ist.

Kolosser 3,5-14 (Schlachter 2000)

So fliehe nun die jugendlichen Lüste, jage aber der Gerechtigkeit, dem Glauben, der Liebe, dem Frieden nach zusammen mit denen, die den Herrn aus reinem Herzen anrufen!

Timotheus 2,22 (Schlachter 2000)

Hilfe in der Not

Ja, es ist oft überhaupt nicht leicht. Auch ich habe diese Probleme zu Hauf. Was kann uns da jetzt helfen? Wenn ich ein Ziel habe, möchte ich es in der Regel erreichen, oft mit ganzer Anstrengung. So wünsche ich, dass jeder der wirklich zu Jesus möchte sich auch anstrengt diese Lüsten zu fliehen, auch wenn es hier im Leben oft Entbehrungen verursacht.

Wenn wir zu Jesus beten, kann und will er uns dabei helfen.

 

Deshalb wollen wir ihm um Hilfe anflehen:

Herr Jesus, du kennst unsere Lage in dieser schmutzugen und dunklen Welt. Hilf uns, unser Ziel nicht zu verpassen. Schenk bitte Kraft den Lüsten und Begierden zu fliehen und auf dich zu schauen!

Amen!

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*